Jeden Tag ein bisschen Wahnsinn.
  Startseite
    notepad
    das leben
    krieg in georgien
    doodles
    bücher
    pics
    musik
    kunst
    zitate
    gekauft
    medien
    comiclog
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   altmaterial
   déjàvu
   nummer9
   noniko
   zimmer.4.8.3.
   mind.in.motion
   nuttenfotograf
   robenmarie
   shimandsons
   thegreenfrogstudio
   mojizu
   ali edwards

http://myblog.de/ninkka

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
is it christmas?

die antwort auf die frage:
hier
1.8.08 13:45


be kind rewind - a tribute to creativity

Image Hosting by Picoodle.com

nach einem seltsamen unfall ist jerry magnetisiert und löscht ungewollt (und unwissend) alle VHS kassetten in der videothek, in der sein freund mike arbeitet.

die beiden sind verzweifelt. wie werden sie es dem besitzer des ladens beibringen, und vor allem, wie können sie den laden vor der bevorstehenden pleite retten?

sie beschließen also, die filme selbst zu drehen und sie auf die leeren kassetten aufzuzeichnen, um diese weiterhin zu verleihen.

logischerweise zweifeln sie an ihrem plan: was wenn die leute den film schon mal gesehen haben, und den unterschied vom original merken? und ausserdem, was wenn es nachbarn sind, die den film ausleihen und sie jerry und mike auf dem band erkennen?

viel zeit zum überlegen gibt es nicht, und auch keine andere lösung: VHS kassetten sind im DVD zeitlater schwer aufzutreiben, und der nächste kunde wartet schon ungeduldig auf seinen film...

ohne zu viel zu verraten, kann ich schon mal sagen, dass jerrys und mikes selbstgedrehte filme eine völlig unerwartete wirkung auf die menschen haben. und was schweden und jazz damit zu tun haben, werdet ihr schon selbst rausfinden.

be kind rewind ist eine unglaubliche geschichte, die ich jedem nur empfehlen kann. es gibt was zu lachen und der film ist gefüllt mit kreativität.

mehr zum film auf der offiziellen filmseite oder bei imdb.

2.8.08 06:58


frechheit

heute auf der arbeit ist ein fax gekommen, der uns in einer äußerst frechen und dreisten form mitteilte, dass es in einem von uns entworfenen prospekt einen rechtschreibfehler gibt. es ging nur um einen einzigen buchstaben, doch das veränderte natürlich den sinn des satzes (wenn wir schon was falsch machen, dann aber auch richtig), und die nachricht klang ungefähr so: "wenn ihre agentur nur analphabeten beschäftigt, dann ist jetzt vielleicht die zeit gekommen, dies zu ändern... bla bla bla... anbei die kopie der seite mit dem fehler."

wir machen im jahr über 100 farbige prospekte mit jeweils über 400 fotos und beschreibungen. darüber hinaus poster, eintrittskarten, CDs, bücher, kataloge, und noch viel mehr.

bei solcher menge information (und das noch in drei verschiedenen sprachen) hat man doch wohl hin und wieder das recht auf einen kleinen rechtschreibfehler. oder wie sehe ich das?

7.8.08 21:35


à la guerre comme à la guerre

11.8.08 09:34


ich lese unabhängige blogs, von menschen die in tbilissi, der hauptstadt georgiens leben und alles macht mir angst. liebe familie, wieso seid ihr nicht hier?

schlechtes gewissen plagt mich. weil mein leben mir jetzt so perfekt und in ordnung erscheint. während sie in gefahr sind.

schon wieder krieg, schon wieder bomben, verletzte, tote... scheint so, als sei es erst gestern gewesen, dass wir am flughafen darauf warteten, endlich frei zu sein.

und jetzt wiederholt sich die geschichte. es gibt bereits tausende tote und hier lügt das fernsehen, was das zeug hält.

tatsache ist, niemand weiss genau was los ist. viele sagen, tbilissi sei nicht gefährdet. andere berichten von bomben, die nur ein paar kilometer von der hauptstadt entfernt zahlreiche häuser zerstört haben. wem glauben? und sogar wenn tbilissi nicht gefärdet ist, sicher ist es dort auch nicht.

was wird aus diesem konflikt werden, frage ich mich. wann wird es endlich vorbei sein?

hier noch ein paar links für die, die russisch lesen können:


http://inna-kulishova.livejournal.com/
http://plushev.com/category/general/
http://merienn.livejournal.com/
http://oleg-panfilov.livejournal.com/
http://tony-geo.livejournal.com/
http://pepsikolka.livejournal.com/


alles einfache menschen, die davon berichten, wie ihr leben jetzt, unter den bomben verläuft.

freunde, familie, haltet durch.
12.8.08 09:59


bilder

hier und hier
12.8.08 12:54


arbeiten fällt diese woche schwer. im internet wird gemunkelt dass der krieg jetzt ganz vorbei ist, aber manche behaupten auch, russische truppen seien jetzt von gori nach tbilissi unterwegs. georgien ist in trauer. noch ist die zahl der toten unbekannt, aber es sind tausende. es gibt immer noch gewaltverbrechen, plünderungen, morde... wie's sich im krieg eben gehört. der krieg ist vorbei und doch ist er noch lange nicht vorbei.
13.8.08 16:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung