Jeden Tag ein bisschen Wahnsinn.
  Startseite
    notepad
    das leben
    krieg in georgien
    doodles
    bücher
    pics
    musik
    kunst
    zitate
    gekauft
    medien
    comiclog
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   altmaterial
   déjàvu
   nummer9
   noniko
   zimmer.4.8.3.
   mind.in.motion
   nuttenfotograf
   robenmarie
   shimandsons
   thegreenfrogstudio
   mojizu
   ali edwards

https://myblog.de/ninkka

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
sinnlose, kraft raubende ängste

meine mutter und meine schwester sterben. schlimmer: meine mutter stirbt an einem tag, an dem wir furchtbaren streit haben, noch bevor ich die chance habe, mich zu entschuldigen. ich verliere meine arbeit, finde keine neue. f. verlässt mich. er findet mich nicht interessant und auch nicht attraktiv. er hat mit mir keinen spaß und findet meine gesellschaft eine zeitverschwendung. er liebt mich nicht mehr (schlimmer: er hat jemanden gefunden, den er besser als mich findet). alle meine freunde und bekannte halten mich für einen humorlosen, egoistischen und langweiligen menschen. niemand will mit mir befreundet sein. ich bin alkohol- und drogenanbhängig und kriege nichts auf die reihe. ich bin hässlich und faul. ich lasse mich gehen und verblöde. die menschen mögen mich nicht. sie mögen nicht, was ich denke, sie mögen meine art nicht, meine kunst noch weniger. f. stirbt bei einem autounfall (oder sonst irgendwie). meine besten freunde wollen nichts mit mir zu tun haben, weil ich mich ihnen gegenüber nicht korrekt verhalten habe. ich führe ein sinnloses und einsames leben und weiss nicht, wie ich da rauskomme. ich habe keine kraft mehr, weiter zu machen. ich lasse mich gehen, denn die menschen mögen mich nicht, egal, wie ich bin. aber das schlimmste ist, sie mögen mein richtiges ich nicht. und ich selbst hasse mich auch wie die pest...

27.8.08 21:31
 


bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


leander (28.8.08 12:09)
wenn das alles wahr wäre, was spräche dagegen, bei null neu zu beginnen, quasi eine neue geburt.


ninkka (29.8.08 09:23)
offensichtlich hattest du noch nie depressionen oder angstzustände... denn wenn es so wäre, dann wüsstest du, dass man in solchen fällen keinen einzigen positiven gedanken fertigbringt. ich habe angst vor einem rückfall. es geht im moment nicht wirklich gut.


DejaVu / Website (29.8.08 17:19)
hm - weiß nicht, was ich sagen soll. kopf hoch! wenn ich etwas bis jetzt gelernt habe dann das: es kommen auch wieder gute und schöne zeiten - egal wie schlimm und schei** das leben gerade ist. und: 90% der menschen sind idioten - also no worries! deinem blog nach zu urteilen bist du das genau gegenteil von dem, was in diesem beitrag steht.
lg


m...t (29.8.08 20:49)
ninkka@
ist das ein traumbild ..?


claudia (30.8.08 10:47)
du brauchst deine freunde, aber meistens oder am besten spricht man mit leuten die man nicht kennt, die haben meistens eine neutrale meinung über uns...weiss dass aus erfahrung...ninkka drücke dich ganz fest und auch wenn jeder dich hasst ich bin IMMER DA!auch wenn ich nicht immer die richtigen worte habe um jemanden zu beruhigen, ich finde dass meine präsenz und mein liebdrücken shcon kleine wunder machen kann.ICH MAG DICH noch immer wie als wir noch klein waren und uns nicht gut verständigen konnten mit unseren verschiedenen sprachen, und trotzdem wussten wir dass wir gute freuden werden würden dk


ninkka / Website (31.8.08 19:02)
hey, leute, ich hätte nicht gedacht, dass ich so viele, aufmunternde beiträge bekommen würde. vielen dank an euch alle.

@dejavu: es ist kompliziert. ich wäre gern selbstbewusst und cool und alles. und die meisten menschen denken auch so von mir. wäre nicht schlecht, wenn ich das eines tages auch denken würde. ich gehe jetzt durch eine schwierige phase. aber es wird alles besser. das hoffe ich wenigstens.

@m...t: das ist ein albtraumbild. die zusammenfassung meiner schlimmsten ängste.

@claudia: du bist einfach die beste freundin die ich jemals hatte. ich denke oft daran, dass ich so ein glück hatte, dich kennenzulernen. danke für alles. hdl


leander (3.9.08 12:49)
Ninkka, ich denke es gibt keinen Menschen, welcher nicht mit Ängsten, mit Depressionen geplagt ist. Es kommt wohl immer auf die Schwere des Malheurs an.
Eines weiß ich jedoch ganz sicher, aus vielerlei Erfahrungen. Wenn es zu heftig wird, muss man sich helfen lassen. Allein ist man grundsätzlich damit überfordert.
Ninkka, Liebe, lass dir helfen!


ninkka / Website (3.9.08 19:43)
@leander: eigentlich ist es halb so wild. hatte schon richtige depressionen. das ist nur ein ganz kleines tief. bevor es wieder bergauf geht, rollt man den berg runter


claudia (2.10.08 22:29)
sich helfen lassen ist nicht einfach, man denkt man geht zum psy und redet da nur unsinn und man denkt dann auf einmal dass es auf der welt menschen gibt die noch schlimmer dran sind, und man schämt sich dann für unsere ängste...dann geht man trotzdem nicht hin, hab schon sehr oft termine abgesagt wegen arbeit und so...aber wollte sowieso nicht wirklich dorthin...ist auch sehr schwer einen für sich guten zuhörer/psycholog zu finden. alles das braucht zeit...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung